Hautarzt Dr. Thomas Untergrabner

Dermatologische TCM & Akupunktur:

Indikationen für eine TCM-Therapie:

  • Chronische Ekzeme
  • chronische Akne
  • Allergien
  • übermässiges Schwitzen
  • häufig wiederkehrender Herpes
  • Haarausfall (nicht bei kreisrundem und testosteronbedingtem Haarausfall)
  • gewisse Schuppenflechtearten (Psoriasis)
  • Chronische Urtikaria
  • u.a.

In meiner Praxis biete ich ergänzend die komplementärmedizinische Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) an.

Hierbei habe ich mich auf chinesische Arzneimitteltherapie und Akupunktur spezialisiert.

In der TCM geht man davon aus, dass der Körper bzw. seine Funktionen viele aufeinander abgestimmte Kreisläufe widerspiegeln.

Man hat erkannt, dass die Erkrankung eines Funktionskreislaufes oft mit einer Schwäche des benachbarten Kreislaufes auftritt und Krankheit daher nie isoliert behandelt werden sollte. Dies bedeutet ein vielschichtiges, multifaktorielles Herangehen und ist vor allem bei chronischen Beschwerden von Bedeutung. Es zeigt auch, dass Hauterkrankungen mehr sind als z.B. nur ein roter Fleck an der Oberfläche und die tatsächlichen Ursachen oft tiefer im Körper ihren Ursprung haben.

Beispiele aus meiner Praxis:

  • Die Behandlung bestimmter Akneformen bewirkt neben einer Verbesserung des Hautbildes auch eine Abnahme von Regel- oder Darmbeschwerden und dies, ohne starke Hormon- oder  potentiell schädigende Medikamente einsetzen zu müssen.
  • Die Stärkung z.B des Funktionskreises „Niere“ bei Haarausfall bewirkt zusätzlich auch eine Stabilisierung bestimmter Blutdruck- oder Schwindelbeschwerden und kann sogar bei depressiven Verstimmungen oder Wechselbeschwerden positive Auswirkungen zeigen.
  • Allergiepatienten werden neben einer Reduktion der Anfallshäufigkeit und -Schwere auch eine verbesserte Darmfunktion bemerken.

Entscheidend sind hier Zusammenhänge, die für die westliche Medizin nur schwer zu erklären sind.

Der schulmedizinische Schwerpunkt liegt in der schnellen Behandlung schwerer akuter Infektionserkrankungen oder Entzündungen.

Gerade aber bei chronischen Hautkrankheiten hat sich gezeigt, dass die Behandlung mit chinesischen Kräutern und Akupunktur hervorragende Ergebnisse erzielt.

Dermatologische Akupunktur

Arrow
Arrow
PlayPause
Slider
  • Akne und Erwachsenenakne (Rosazea)
  • Atopische Dermatitis (Neurodermitis)
  • Hauttrockenheit
  • Chronischer Juckreiz
  • Chronische Nesselsucht (Chronisch spontane Urticaria)
  • Rezidivierender (oft wiederkehrender) Herpes simplex
  • Periorale Dermatitis
  • Und viele andere

Akupunktur wirkt

Akupunktur wirkt oft genauso gut wie die klassische Schulmedizin. Doch sie kann noch mehr, denn sie wirkt sogar dort, wo die Schulmedizin nichts mehr ausrichten kann.

Die Erfolge der Akupunktur wurden in vielen Studien belegt und werden auch von der klassischen Schulmedizin nicht mehr bestritten.

Vorteile der Akupunktur:

  • Akupunktur kann bei vielen Erkrankungen erfolgreich eingesetzt werden.
  • Akupunktur wirkt oft schon während oder direkt nach der Behandlung, vor allem Schmerzen lassen sich sehr gut in den Griff kriegen.
  • Akupunktur ist beliebig oft wiederholbar.
  • Akupunktur erzielt dauerhafte Ergebnisse .
  • Akupunktur wirkt ohne medikamentöse Unterstützung.

Akupunktur hat kaum Nebenwirkungen

Als alternative Heilmethode hat die Akupunktur einen  großen Vorteil gegenüber anderen Therapieformen und der traditionellen Medizin: Sie verursacht keine oder kaum Nebenwirkungen. Gelegentlich kann es zu Nadelschmerzen und oberflächlichen Blutungen, die für Patienten kein Problem darstellen, kommen.

Soft Laser – die schmerzlose Akupunktur

Ab sofort biete ich Akupunktur mittels Soft-Laser an. Diese Methode bietet sich vor allem bei Kindern an.

© 2017 - Medmentor e.U. - Dr. Thomas Untergrabner

Impressum